Sonntag, 9. September 2018

Davosersee (Schweiz)


Vor ca. 25 Jahren, haben meine Eltern, meinen Bruder und mich mit auf eine Reise in die Schweiz genommen. Mit dem Auto über den Rhein und somit über die Staatsgrenze hinein in die Schweizer Berge. Wohin es damals ging war mir unbekannt. Von Geographie hat man als Kind nicht wirklich Ahnung. Die Dörfer, Felder und Bäche zogen an einem vorbei, unterwegs auf der Autobahn, hin zu einem neuen unbekannten Ort.



Wir waren oft in der Schweiz unterwegs, fragt mich nicht warum. Aber mein Vater scheint die Schweizer Berge, Straßenpässe und die Urigen Orte einfach zu mögen. Vieles davon ist mir immer noch in Erinnerung geblieben und ein Ort davon war ein See in Davos. Der Grund dafür war nicht etwa der See selber oder die Lage. Auf 1.560 m Höhenmeter gelegen und von Bergen umsäumt. Nein es war etwas ganz einfaches, ein bestimmtes Erlebnis eine bestimmte Stelle die man auf dem Rundwanderweg um den See erreicht. Ein kleiner Platz im Wald. Ein paar große Steine waren da und auf den Steinen lagen Nüsse, die wiederum Eichhörnchen anlockte. Ja genau, das war es das mir in Erinnerung blieb, über 25 Jahre lang. Dieser Platz an dem es Eichhörnchen gab die einem die Nüsse aus der Hand holten. Unglaublich.

Als Kind ist so etwas einfach eine sehr einprägsame Erfahrung. Eichhörnchen die eigentlich total Scheu sind und nur schwer in den Bäumen zu finden und zu erkennen sind. Diese putzigen, pelzigen und total süßen Tiere, sind plötzlich ganz nah bei dir, fressen dir sozusagen aus der Hand, lassen sich schon fast streicheln. So ein Erlebnis bleibt dann halt einfach hängen und wenn man dann selber in dem Alter ist wo man ein eigenes Kind hat, ja dann ist es wohl an der Zeit diesen magischen Ort erneut aufzusuchen.

So machte ich mich mit meiner Familie und meine Eltern zusammen auf den Weg. Meine Eltern hat es gefreut dass wir wieder einmal nach Davos fahren, sie waren seit dem ja auch nicht mehr dort. Wir freuten uns alle und waren auch gespannt ob immer noch alles so war und geblieben ist wie in unserer Erinnerung. 

Und was soll ich sagen, ja es war immer noch genau so wie damals. Es hat sich nichts verändert. Es ist immer noch ein unglaublich schöner Flecken Erde. Ein wunderschöner See, umringt von Bergen, Wiesen und Wald. Erholung pur.

Und für euch meine lieben Freunde habe ich ein paar Bilder mitgebracht. Aber leider habe ich schlechte Nachrichten. Es schein als ob wir zur falschen Zeit da waren, denn leider war nur ein Eichhörnchen an besagter Stelle und das hatte keine Lust sich eine Nuss zu holen. Nun ja, etwas enttäuschend. Leider. Aber das traumhafte Wetter und der wunderschöne See machten daraus trotzdem ein fantastischer Tag.















Danke fürs lesen und happy shooting !!!

wolfgang engel | fotolux.at



Ausrüstung:

Amazon Affiliate Links:

Kamera:  Canon EOS 80D
Objektiv: 
Canon EF 50mm f/1,8 STM | Canon EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM

Kameragurt: Blackrapid R-Strap Metro

Keine Kommentare:

Kommentar posten